“Talente fördern für die VfR-Zukunft!

Die Online-Redakton des Landau-Kuriers sprach mit Kai Pehlivan (36) und Markus Sturm (42) über den bisherigen Saisonverlauf der B-Jugend, die Schwerpunkte in der Trainingsgestaltung sowie die zukünftigen Ziele im Verein.

Landau-Kurier (LK): Ihr beide betreut zusammen mit eurem Co-Trainer Mahmut Yavuzyilmaz die B-Jugend des VfR Fischenich. Wie sieht euer bisheriges Fazit aus?

Kai Pehlivan: Zunächst einmal muss man die bisherige Entwicklung als Ganzes sehen. In der Saison 17/18 sind wir nach Rücksprache mit dem damaligen Jugendvorstand Marc Filz mit einer neuformierten B-Jugend angetreten, obwohl die Hälfte der Mannschaft noch eine Jahrgangsstufe tiefer hätte spielen können. Und natürlich haben wir gerade in der Herbstrunde Lehrgeld bezahlt. Allerdings zeichnete sich in all den Trainingseinheiten da schon aus, dass Mannschaft und Trainerteam gut harmonieren. In Bezug auf das gesamte Jahr 2018 sind wir besonders stolz auf unsere Heimstärke, wo wir bis auf  die 3. Pokalrunde und den letzten Spieltag alle anderen Spiele erfolgreich gestalten konnten.

Markus Sturm: Unser Ziel war die Leistungsstaffel. Wenn man sich die nackten Zahlen anschaut, haben wir das Ziel nicht erreicht! Wir könnten jetzt sagen, die Gruppe war stark oder dass wir mit vielen Verletzten zu kämpfen hatten. Aber das hatten die anderen auch. Wir müssen die Fehler schon bei uns suchen und da waren wir einfach nicht konstant in unseren Leistungen. Der dritte Platz war und ist schon leistungsgerecht. Andere Teams waren da einfach konstanter. Trotzdem möchte ich auch nicht alles schlecht reden. Die Jungs haben sich gut entwickelt. Vor allem im spielerischen und taktischen Bereich. Wir waren in fast keinem Spiel chancenlos. Der Traum lebt weiter, dauert halt nur etwas länger.

In eigener Sache: VfR – Homepage mit 36.000 Besuchern!

Die Online-Redaktion des Landau – Kuriers bedankt sich auf diesem Wege bei allen Leserinnen und Lesern im abgelaufenen Jahr 2018. Die Homepage www.vfrfischenich.de ist im März 2018 reaktiviert worden und hat seitdem über 36.000 Aufrufe erzielt. “Wir sind sehr erfreut darüber, dass unsere Homepage und unsere Facebookseite so gut angenommen werden. Diese Plattform wird in Zukunft weiter ausgebaut werden”, so Goran Przevski, Mitglied der Online-Redaktion. Neben den Berichten von Spielen und Turnieren aller VfR-Mannschaften sollen vor allem Interviews und Kommentare die Seite interessanter gestalten.

Schließlich bedankt sich die Online-Redaktion des Landau-Kuriers recht herzlich bei EDV-Berater Dirk Schüller von der Firma ERFTHOSTING.DE. “Ohne Herrn Schüller wäre das alles nicht möglich gewesen. Mit seinem Knowhow geht er immer wieder schnell und lösungsorientiert auf unsere Anliegen ein!”, erklärt Przevski abschließend.

Die Online-Redaktion des Landau-Kuriers wünscht allen Leserinnen und Lesern besinnliche und entspannte Feiertage sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr 2019!

VfR-Weihnachtsfeier in harmonischer Atmosphäre

 

Am letzten Samstag fand im Vereinsheim auf der Landau die diesjährige Weihnachtsfeier des VfR Fischenich statt. In harmonischer Atmosphäre verbrachten die Seniorenmannschaften, Mitglieder der Alten Herren sowie der Jugendabteilung einen tollen Abend.

Erstmalig feierte auch die neuformierte Frauenmannschaft (siehe Foto) mit.  Es gab einige  Dankesreden an alle Trainer, Betreuer und Helferinnen und Helfer verbunden mit kleinen Präsenten sowie eine tolle Tombola. “Solche Abende dienen dazu, möglichst viele Mitglieder zusammen zu bringen und abseits vom Alltag ein paar besinnliche Stunden zu verbringen”, so VfR -Vereinsvorsitzender Peter Heine. 

Zwei Heimsiege auf schneebedeckten Spielfeld

Plötzlich und unerwartet brach über Nacht auch auf der Landau der Schnee ein und bedeckte das Spielfeld vollständig mit der weißen Pracht.

Unter diesen erschwerten Bedingungen trat zunächst die zweite Mannschaft des VfR gegen den FC Schwadorf 2 an und gewann in einem sehr torreichen Spiel mit 4:3 (HZ: 1:0). Im ersten Abschnitt dominierte der VfR den Gegner aus Brühl und ging nach einem sehenswerten Spielzug durch Stefan Kohanska in Führung. Nach der Pause erhöhte erneut Kohanska zum 2:0, ehe “Joker” Marcel Boerger zum 3:0 traf. Danach überschlugen sich die Ereignisse. Zunächst hielt Torhüter Karl-Heinz Heinen einen Elfmeter der Gäste. Er mußte sich dennoch durch ein Eigentor kurze Zeit später erstmalig geschlagen geben. Marcel Boerger traf zwar postwendend zum 4:1, doch aus unerklärlichen Gründen konnten die Gäste noch auf 4:3 rankommen. “Die erste Halbzeit war mit das Beste, was wir in dieser Hinrunde abgeliefert haben. Nach dem Seitenwechsel waren wir aber nicht mehr so souverän. Dennoch sind wir über diesen Heimssieg sehr froh!”, so Trainerteam-Mitglied Jürgen Heinen unmittelbar nach dem Spiel.

Die erste Mannschaft des VfR trat im Anschluss zu ihrem letzten Spiel in diesem Jahr gegen ASC Akhatamar an und gewann ähnlich spektakulär mit 6:4 (HZ: 2:2). Dabei erwischte der VfR einen Traumstart und führte nach 7. Minuten bereits mit 2:0 durch Tore von Özgür Kocabey und einem Eigentor des Gegners. Leider kam es danach zu einem Bruch im Spiel des VfR, sodass es zur Halbzeit plötzlich  2:2 unentschieden stand. In der Halbzeitpause sprach das Trainerteam die Fehler klar an und so kam man schwungvoll aus der Kabine. Zwischen der 47. und 53. Minute erhöhte der VfR durch Sven Kalkar sowie Andre Pilgram per Doppelpack auf 5:2. Doch auch dies war zunächst nicht beruhigend. Die Gäste kamen nochmal auf 5:4 heran, ehe Sven Kalkar den Heimsieg in der 89. Minute perfekt machte. Trainer Gökhan Erbis: “Heute war das insgesamt eine sehr gute Mannschaftsleistung von allen inklusive den Jungs, die von der Bank kamen. Wir sind konsequent gewesen und somit sind wir mit den drei Punkten sehr zufrieden.”

Rückrundenstart zum Jahresabschluss

Heute am dritten Advent finden letztmalig in diesem Jahr zwei Punktspiele unserer Seniorenmannschaften statt. Während die VfR-Frauenmannschaft sich bereits in der wohlverdienten Winterpause befindet, geht es heute für die beiden VfR-Herrenmannschaften bereits mit dem ersten Rückrundenspieltag los.

Den Anfang macht die zweite Mannschaft um 12:30 Uhr gegen den FC Schwadorf 2. “Wir möchten nochmal alles investieren, um diese tolle Hinrunde mit einem Sieg zu veredeln!”, erklärt Giuseppe Caramanno vom Trainerteam.

Im Anschluss trifft die erste Mannschaft des VfR auf ASC Akhatamar. In diesem Spiel geht es für das Team von Trainer Gökhan Erbis um einen versöhnlichen Jahresabschluss und dabei auch um Wiedergutmachung für das schlechte Hinspiel am ersten Spieltag.