Derbysieger, Derbysieger!

6:4 und 6:5 !!

Nein, das sind nicht Tennis- oder Eishockey-Ergebnisse vom Wochenende , sondern die Ergebnisse unserer beiden Herrenmannschaften, die heute ihre Spiele bei herrlichem Frühlingswetter auf der Landau siegreich gestalten konnten. Doch der Reihe nach…

Den Anfang machte unsere zweite Mannschaft, die verdient die Zweitvertetung des SC Kalscheuren mit 6:4 (HZ: 1:1) besiegen konnte. Man begann sehr stark und hätte bereits zur Halbzeit mindestens 4-5 Tore erzielen können, aber Unkonzentriertheiten und Nachlässigkeiten erlaubten es den eigentlich klar unterlegenen Gästen sich im Spiel zu halten. In der letzten halben Stunde zogen die Hausherren nochmals das Tempo an und fuhren dann den Sieg sicher nach Hause. Erwähnenswert sind das sehenswerte Freistoßtor von Spielertrainer Giuseppe Caramanno sowie die Leistung von Mende Kromidarovski, der mit zwei Treffern und zwei Vorlagen “Man of the Match” war.

Insgesamt 11 Tore in einem sehr leidenschaftlich geführten Derby sahen die Zuschauer zwischen VfR 1 und SC Kalscheuren 1, was glücklicherweise 6:5 (HZ: 3:1) für den VfR endete. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und obwohl die Gastgeber zur Halbzeit mit 3:1 führten, kamen die Gäste aus Kalscheuren nach der Halbzeit postwendend zum Ausgleich. Ein Platzverweis für Kalscheuren brachte dann den VfR auf die Siegesstrasse,  der es verstand, seine Chancen eiskalt zu nutzen. In den letzten 7 Minuten wurde es verrückt , denn in diesem Zeitraum fielen noch insgesamt 4 Tore.

Erwähnenswert ist noch die diesjährige Jahreshauptversammlung, die am Vormittag im Vereinsheim stattfand und die gut besucht war. Neben Ehrungen sowie Geschäfts- und Kassenberichte hatten die Vereinsmitglieder die Möglichkeit, sich über die aktuellen Geschenisse im Verein zu informieren.
 

Derbyfieber auf der Landau

Zeitumstellung, Jahreshauptversammlung und zwei Derbys – Der letzte Sonntag im Monat März endet mit einem vollen Programm für den VfR Fischenich.

Um 10:30 Uhr findet im Vereinsheim die diesjährige Jahreshauptversammlung statt. Sie verspricht auch ohne Wahlen sehr interessant zu werden. Da die VfR-Frauenmannschaft spielfrei hat, wird mit einer entsprechend höheren Teilnehmerzahl gerechnet.

Ab 13 Uhr trifft zunächst die zweite Mannschaft des VfR Fischenich auf SC Kalscheuen 2. Nach der Auswärtsniederlage beim Ligaprimus VfL Erp letztes Wochenende und des Spielabbruchs aufgrund des starken Sturms die Woche zuvor in Stotzheim möchte die Zweitvertretung des VfR das erste Erfolgserlebnis in 2019 feiern und die drei Punkte auf der Landau behalten.

Im Anschluss findet dann um 15:15 Uhr das Spiel der ersten Mannschaft gegen SC Kalscheuren 1 statt. Das Team von Gökhan Erbis könnte durch einen Heimsieg in der Tabelle mit den Gästen aus Kalscheuren gleichziehen.

Die Vereinsgastronomie hat zu beiden Spielen geöffnet.

Verdiente Pleite im Nachholspiel

VfR B-Jugend – TuS Königsdorf 3:4 (2:0)

Es gibt so Spiele und Momente, da ist man als Trainer etwas machtlos. Gestern war so ein Tag. Vor dem Spiel wurde die Mannschaft mehrmals gewarnt, den Gegner nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Doch eben in solchen Situationen ist man dann als Trainer machtlos, wenn die Mannschaft die Warnung nicht beherzigt.

Die Gäste versuchten direkt von Beginn an, uns unter Druck zu setzen. Doch noch konnten wir uns weitestgehend befreien und eigene Chancen kreieren. Mike konnte sich am gegnerischen Strafraum den Ball erkämpfen und legte den Ball dann Sam auf, der aus kürzesten Winkel zum 1:0 verwandelte. Als Mike einen Konter zum 2:0 nutze, hätte man eigentlich Sicherheit in den Aktionen haben müssen. Doch plötzlich hörten wir auf zu laufen und versuchten irgendwelche Kabinettstückchen, die meistens schief gingen.

In der Pause wurde wieder gemahnt, dass das Spiel noch lange nicht entschieden ist. Doch wieder war “kein Anschluss unter dieser Nummer”. Und so kam es, wie es kommen musste. Kurz nach der Pause gab es Elfmeter für die Gäste, der locker verwandelt wurde. Wäre das nicht schon Warnung genug, wurde jetzt sämtliche Ordnung verloren. Kein Einsatz, keine Laufbereitschaft und ein Gegner, der jetzt Lunte gerochen hatte. Dann passt es natürlich auch, dass unser Torhüter nicht seinen besten Tag hatte und plötzlich stand es 2:3 für die Gäste.

Wer selber mal Fußball gespielt hat, weiß, dass es in so einer Situation schwer ist, den Schalter wieder umzulegen. Wenn man etwas positives aus dem Spiel mitnehmen will, dann das, dass man jetzt nochmal alles versuchte. Doch jetzt kam auch noch Pech dazu. Pfosten und Latte vereitelten den Ausgleich. Selbst als Königsdorf das 2:4 markierte, gaben wir nicht auf und konnten im direkten Gegenzug zum 3:4 durch Sam den alten Abstand wieder herstellen. Aber am Ende war es nur Ergebniskosmetik und eine verdiente Niederlage.

Vielleicht ist es ein Warnschuss zur rechten Zeit, das man die Gegner nicht unterschätzen sollte und das wir unsere Ziele nicht im vorbeigehen verwirklichen können.

Am Wochenende haben wir spielfrei. Am 6. April empfangen wir dann die Sportfreunde Glueckauf Habbelrath-Grefrath 1920 e.V. in der Landau-Arena. Anstoß ist um 16:00 Uhr. (Text: Markus Sturm)

Jahreshauptversammlung am Sonntag

Am kommenden Sonntag, 31.03.2019 mit Beginn um 10:30 Uhr findet im Vereinsheim des VfR Fischenich die diesjährige Jahreshauptversammlung statt.

Neben Ehrungen und Geschäftsberichte soll auch u.a. über infrastrukturelle Themen diskutiert werden.

“Auch wenn keine Vorstandswahlen anstehen, haben wir angesichts unseres 90jährigen Jubiläums im nächsten Jahr wichtige Dinge zu besprechen. Daher hoffen wir auf rege Teilnahme!”, so VfR-Vereinsvorsitzender Peter Heine.

Hiobsbotschaft für I. Mannschaft

VfR- Mittelfeldspieler der ersten Mannschaft Andre Pilgram hat im Punktspiel gegen Frechen 20 am vergangenen Sonntag einen Kreuzbandriss erlitten und wird zeitnah operiert. Im Regelfall dauert die Zwangspause bei dieser Verletzungsart bis zu sechs Monate.

Der ganze Verein ist ob dieser Diagnose sehr geschockt. “Diese Verletzung ist sowohl für Andre als auch die Mannschaft sehr bitter. Natürlich werden wir ihm für die anstehende Operation fest die Daumen drücken”, so VfR – Geschäftsführerin Chantal Thelen.

Der ganze VfR Fischenich wünscht Andre Pilgram auf diesem Wege gute Besserung und rasche Genesung.