Stellungnahme des Vorstandes zum Thema Kunstrasenplatz

Stellungnahme zum Text “Winterrasen wird geprüft” von Andreas Engels, veröffentlicht im
Kölner Stadt-Anzeiger vom 05.12.2019, Rhein-Erft-Teil, Seite 35:

Mit großem Interesse haben wir die Berichterstattung über den Fußballplatz im Stadtteil Kendenich verfolgt.

Es ist richtig, dass im Jahre 2013 der Kunstrasenplatz in Fischenich u.a. mit der lntention gebaut wurde, dass auch der SV Kendenich diesen Sportplatz nutzen darf. Dies wurde auch in der Vergangenheit seitens der Kendenicher Fussballfreunde in Anspruch genommen.

In den letzten 5 Jahren haben wir allerdings einen wirklichen “Boom” beim VfR Fischenich erleben dürfen. Mittlerweile haben wir zwei Herrenmannschaften, acht Jugendmannschaften, eine sehr aktive Alt-Herren-Mannschaft und sogar erstmalig in der Geschichte des Vereins sowohl eine Frauenmannschaft, eine Mädchenmannschaft und den Fußballkindergarten. Schließlich nutzt eine Hürther Sportschule mit Erlaubnis der Stadtverwaltung den Sportplatz.

Wir sind der Stadt Hürth und der Lokalpolitik sehr dankbar, dass seinerzeit der Kunstrasenplatz in Fischenich gebaut wurde. Wir erfahren auch sonst von Rat und Verwaltung sehr viel Unterstützung bei alltäglichen Problemen.

Um aber der großen Nachfrage gerade im Jugendbereich und seitens des SV Kendenich gerecht zu werden, benötigen wir noch einen weiteren kleinen Kunstrasenplatz. Sämtliche Hürther Fussballvereine verfügen bereits über so einen kleinen Kunstrasenplatz. Ausreichend Platz dafür wäre unserer Meinung nach vorhanden. Die Hürther SPD war bereits auf eigene Initiative vor Ort und hat sich ein Bild gemacht. Wir würden es begrüßen, wenn auch die anderen politischen Vertreter uns besuchen würden.

Unserer Überzeugung nach würde die Realisierung eines Projekts  “kleiner Kunstrasenplatz” vor dem Hintergrund eventueller Fördermöglichkeiten seitens des Landes NRW eine langfristige gemeinsame Nutzung der Sportanlage mit dem SV Kendenich gewährleisten.

Im Namen des Vorstandes

Peter Heine
1.Vorsitzender

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

%d Bloggern gefällt das: