VfR-Weihnachtsfeier in harmonischer Atmosphäre

 

Am letzten Samstag fand im Vereinsheim auf der Landau die diesjährige Weihnachtsfeier des VfR Fischenich statt. In harmonischer Atmosphäre verbrachten die Seniorenmannschaften, Mitglieder der Alten Herren sowie der Jugendabteilung einen tollen Abend.

Erstmalig feierte auch die neuformierte Frauenmannschaft (siehe Foto) mit.  Es gab einige  Dankesreden an alle Trainer, Betreuer und Helferinnen und Helfer verbunden mit kleinen Präsenten sowie eine tolle Tombola. “Solche Abende dienen dazu, möglichst viele Mitglieder zusammen zu bringen und abseits vom Alltag ein paar besinnliche Stunden zu verbringen”, so VfR -Vereinsvorsitzender Peter Heine. 

Zwei Heimsiege auf schneebedeckten Spielfeld

Plötzlich und unerwartet brach über Nacht auch auf der Landau der Schnee ein und bedeckte das Spielfeld vollständig mit der weißen Pracht.

Unter diesen erschwerten Bedingungen trat zunächst die zweite Mannschaft des VfR gegen den FC Schwadorf 2 an und gewann in einem sehr torreichen Spiel mit 4:3 (HZ: 1:0). Im ersten Abschnitt dominierte der VfR den Gegner aus Brühl und ging nach einem sehenswerten Spielzug durch Stefan Kohanska in Führung. Nach der Pause erhöhte erneut Kohanska zum 2:0, ehe “Joker” Marcel Boerger zum 3:0 traf. Danach überschlugen sich die Ereignisse. Zunächst hielt Torhüter Karl-Heinz Heinen einen Elfmeter der Gäste. Er mußte sich dennoch durch ein Eigentor kurze Zeit später erstmalig geschlagen geben. Marcel Boerger traf zwar postwendend zum 4:1, doch aus unerklärlichen Gründen konnten die Gäste noch auf 4:3 rankommen. “Die erste Halbzeit war mit das Beste, was wir in dieser Hinrunde abgeliefert haben. Nach dem Seitenwechsel waren wir aber nicht mehr so souverän. Dennoch sind wir über diesen Heimssieg sehr froh!”, so Trainerteam-Mitglied Jürgen Heinen unmittelbar nach dem Spiel.

Die erste Mannschaft des VfR trat im Anschluss zu ihrem letzten Spiel in diesem Jahr gegen ASC Akhatamar an und gewann ähnlich spektakulär mit 6:4 (HZ: 2:2). Dabei erwischte der VfR einen Traumstart und führte nach 7. Minuten bereits mit 2:0 durch Tore von Özgür Kocabey und einem Eigentor des Gegners. Leider kam es danach zu einem Bruch im Spiel des VfR, sodass es zur Halbzeit plötzlich  2:2 unentschieden stand. In der Halbzeitpause sprach das Trainerteam die Fehler klar an und so kam man schwungvoll aus der Kabine. Zwischen der 47. und 53. Minute erhöhte der VfR durch Sven Kalkar sowie Andre Pilgram per Doppelpack auf 5:2. Doch auch dies war zunächst nicht beruhigend. Die Gäste kamen nochmal auf 5:4 heran, ehe Sven Kalkar den Heimsieg in der 89. Minute perfekt machte. Trainer Gökhan Erbis: “Heute war das insgesamt eine sehr gute Mannschaftsleistung von allen inklusive den Jungs, die von der Bank kamen. Wir sind konsequent gewesen und somit sind wir mit den drei Punkten sehr zufrieden.”

Rückrundenstart zum Jahresabschluss

Heute am dritten Advent finden letztmalig in diesem Jahr zwei Punktspiele unserer Seniorenmannschaften statt. Während die VfR-Frauenmannschaft sich bereits in der wohlverdienten Winterpause befindet, geht es heute für die beiden VfR-Herrenmannschaften bereits mit dem ersten Rückrundenspieltag los.

Den Anfang macht die zweite Mannschaft um 12:30 Uhr gegen den FC Schwadorf 2. “Wir möchten nochmal alles investieren, um diese tolle Hinrunde mit einem Sieg zu veredeln!”, erklärt Giuseppe Caramanno vom Trainerteam.

Im Anschluss trifft die erste Mannschaft des VfR auf ASC Akhatamar. In diesem Spiel geht es für das Team von Trainer Gökhan Erbis um einen versöhnlichen Jahresabschluss und dabei auch um Wiedergutmachung für das schlechte Hinspiel am ersten Spieltag.

Frauen verlieren Spitzenspiel, “Zweite” holt Remis im Derby; “Erste” spielt 4:4 gegen Godorf.

Der zweite Advent war auf der Landau alles andere als ruhig und entspannt. Am großen Heimspieltag sahen die Zuschauerinnen und Zuschauer packende Spiele, die leider ohne einen Sieg für die VFR-Seniorenmannschaften endeten.

Im Spitzenspiel der Frauen-Kreisliga-A empfingen die VfRFrauen den Spitzenreiter Pulheimer SC und unterlagen insgesamt nicht unverdient mit 3:5 (HZ: 2:3). Nathalie Irrgang schoss zwei schöne Freistoßtore in der ersten Halbzeit, die jeweils von den Gästen egaliziert wurden. Ein äußerst umstrittener Elfmeter für die Gäste brachte dann den 2:3 Rückstand kurz vor dem Halbzeitpfiff. Nach der Pause kontrollierten die Spielerinnen aus Pulheim die Partie und erhöhten aufgrund der reiferen Spielanlage noch auf 5:2, ehe Chantal Thelen den Schlusspunkt zum 3:5 erzielte. “Diese erste Saisonniederlage ist verdient und tut uns sicherlich weh, aber wir haben kämpferisch gut gegen gehalten!”, so Spielführerin Jolene Illgen.

Die zweite Mannschaft trennte sich in einem intensiven und packenden Derby gegen den SC Meschenich mit 2:2 (HZ: 1:0) unentschieden. Dabei begann man seitens der Fischenicher äußerst konzentriert und ging verdient in der 31. Minute nach einer Standardsituation durch Abwehrspieler Anno Henze mit 1:0 in Führung. Danach kamen die Gäste besser auf, wobei VfR-Torwart Karl-Heinz-Heinen mit einer Glanzparade den Vorsprung in die Halbzeit retten konnte. Kurz nach dem Seitenwechsel kam dann leider doch der Ausgleich, aber der VfR fing sich schnell und ging durch Mende Kromidarovski sehenswert erneut in Führung. Leider kamen die Gäste aus Meschenich doch noch 10 Minuten vor Spielende zum Ausgleich. “Das Derby war hart umkämpft, jedoch ohne große spielerische Klasse von beiden Mannschaften. Trotzdem war es eine gute Leistung von unserer Mannschaft und wir können mit dem Unentschieden unter dem Strich zufrieden sein!”, erklärte Jürgen Heinen, Mitglied des Trainerteams unmittelbar nach dem Spiel.

In einem sehr torreichen Spiel kam es zu einem weiteren Unentschieden an diesem Sonntag. Die erste Mannschaft spielte 4:4  (Hz: 3:2) unentschieden gegen die SV Godorf. Der VfR legte brillant los und ging schnell mit einem Doppelschlag durch Loris Wegner (3. Minute) und Andreas Kneip (9. Minute) in Führung. Trotzdem wirkte der VfR irgendwie schläfrig und kassierte entsprechend den Ausgleich, ehe Stürmer Sven Kalkar in der 34. Minute zur erneuten VfR-Führung traf. In der zweiten Halbzeit drehten die Godorfer das Spiel und lagen bis zur 80. Minute sogar in Front, als  dann Kapitän Fabian Longhitano doch noch den Ausgleich für den VfR besorgte. “Wir müssen uns heute definitiv unsere mangelnde Chancenverwertung vorwerfen lassen. Die erste Halbzeit haben wir zu pomadig gewirkt, aber dafür war es im zweiten Durchgang kämpferisch besser!”, sagte Spielführer Fabian Longhitano abschließend.

Ende, Aus und vorbei!

B-Jugend

VfR- Fischenich – Badorf-Pingsdorf  0:1 (0:1)

Nur mit einem Sieg hätte man noch theoretische Chancen auf den zweiten Platz gehabt. Aber wir trafen auf den bereits feststehenden Staffelsieger aus Badorf und die sollten ihrer Favoritenrolle gerecht werden.

Die ersten Minuten gehörten eher uns und Marvin stand bei einer Flanke so alleine, dass er zu viel Zeit zum Nachdenken hatte und den Torhüter den Ball in die Arme schoss. Fast mit dem direkten Gegenzug machte Badorf durch einen schönen Schuss aus der Drehung das 0:1. Danach spielten nur die Gäste. Wir waren zu diesem Zeitpunkt viel zu weit weg von den Gegenspielern und kamen dadurch überhaupt nicht in die Zweikämpfe. Mit einer tollen Parade von Ian hielt er uns in der Partie.

In der zweiten Halbzeit wurde es etwas intensiver, jedoch ohne unfairen Szenen. Trotzdem verletzen sich Spieler von beiden Teams, weil das Spiel jetzt auf’s Messers Schneide stand. Doch Badorf zeigte dann, warum man verdient in die Leistungsstaffel aufsteigt. Sie verteidigten geschickt die knappe Führung und gewannen am Ende verdient mit 0:1.

Auch wenn uns heute ein versöhnliches Ende des Jahres 2018 verwehrt blieb, so war es eine spannende Serie, leider ohne Happy End. Unser Spieler Mika durfte inzwischen das Krankenhaus wieder verlassen und hat wohl Glück im Unglück gehabt. Wir wünschen auch den verletzten Spielern aus Badorf gute Besserung und der Mannschaft viel Erfolg in der Leistungsstaffel!

In den nächsten Tagen kommt noch ein kleiner Rückblick auf das Jahr 2018 und ein kleiner Ausblick auf das kommende Jahr 2019. Aber vorab möchten wir uns bei unseren Fans und dem Verein für die tolle Unterstützung in den vergangenen Monaten bedanken! Bei so einer tollen Atmosphäre macht es einfach Spaß, für den VfR Fischenich zu spielen!

Vielen Dank dafür!

(Text: Markus Sturm)