Ergebnisse von heute

Drei Heimspiele am Sonntag

Morgen gibt es Fußball satt auf der heimischen Landau.  Es  finden insgesamt drei Spiele statt. Los geht’s um 11 Uhr mit der Begegnung unserer Frauenmannschaft gegen Viktoria Frechen.   Mit Viktoria Frechen empfängt man  diesmal einen sehr schweren Gegner,, der im Schnitt drei Tore pro Spiel erzielt.

Um 13 Uhr spielt die zweite Mannschaft gegen Badorf-Pingsdorf 3. Die Zweite  nimmt mit 57 Punkten den dritten Tabellenplatz ein. Offensiv sticht man in den bisherigen Spielen deutlich hervor, was an 103 geschossenen Treffern leicht abzulesen ist.  

Um 15:00 Uhr trifft die erste Mannschaft auf Viktoria Gruhlwerk. Beide Mannschaften dürften sich die gleichen Siegchancen ausrechnen, denn in der Tabelle sind die Kontrahenten Tabellennachbarn im Mittelfeld der Kreisliga B. Die dritte Mannschaft hat spielfrei. Die Gastronomie hat geöffnet. 

 

Zweite und Dritte mit Siegen; Erste und Frauen mit heftigen Niederlagen

Wie hoch ist die Wahlbeteiligung bei der heutigen Landtagswahl? Dies können wir bei Redaktionsschluss noch nicht beantworten. Jedoch können wir die Torbeteiligungen bei den heutigen VfR-Spielen beantworten. Und davon gab es heute reichlich.

Die dritte Mannschaft hat ihr Heimspiel souverän mit 4:0 gegen Habbelrath-Refrath 3 gewonnen. Erwähnenswert war, dass Frank Kullick, der Ende der Saison aufhört, als Spielführer in der Startelf stand und sogar das 1:0 erzielte. Damit belegt die Dritte weiterhin Platz 3 in der Tabelle. 

Die zweite Mannschaft des VfR Fischenich gab sich auch keine Blöße und gewann mit 3:1 bei Viktoria Gruhlwerk 2. Damit hält die Siegesserie an. Nächste Woche kommt es zum Spiel zu Hause gegen Badorf-Pingsdorf, wo man nachlegen möchte. 

Die 1. Mannschaft erwischte heute einen rabenschwarzen Tag. Man verlor mit 2:6 beim SC Brühl 2. Nach einer bisher erfolgreichen Rückrunde musste man nun eine Klatsche hinnehmen. Bis zur Halbzeit stand es noch unentschieden. Nach dem Seitenwechsel dann die vier Gegentore.

Unsere Frauenmannschaft verlor auswärts mit 1:9. Der Abstieg kann wohl nicht mehr verhindern werden. 

Wahltag ist Spieltag

Am Sonntag findet bei uns in NRW die Landtagswahl statt. Neben diesem Ereignis stehen interessante Aufgaben für unsere Seniorenmannschaften an. 

Unsere VfR-Frauenmannschaft spielt auswärts um 12 Uhr beim Tabellendritten Vorwärts Spoho Köln 3. Auch wenn man als krasser Außenseiter ins Spiel geht, so möchte man alles in die Waagschale werfen, um vielleicht doch noch ein Wunder mit einem Auswärtssieg zu schaffen. Schließlich ist im Fußball alles möglich.

Die zweite Mannschaft des VfR Fischenich fährt mit breiter Brust zu Viktoria Gruhlwerk 2, denn schließlich hat man das Hinspiel mit 8:3 gewonnen. Diese Serie soll weiter ausgebaut werden. Anstoß ist um 12:45 Uhr auf dem Kunstrasenplatz Heide.

Um 13:00 Uhr spielt unsere erste Mannschaft auswärts im Schloßparkstadion beim SC Brühl 2. Das Team von Gökhan Erbis ist gut drauf und möchte beim Drittletzten dreifach punkten. Schließlich kann man noch in der Tabelle auf Platz 6 klettern. 

Auf der Landau trifft die dritte Mannschaft um 13:30 Uhr auf Habbelrath-Grefrath 3.  Das Team von Trainer Marc Piel möchte keinen Zweifel an einem Heimsieg lassen und die Serie an siegreichen Spielen bis zum Saisonende fortführen.   

Die Gastronomie hat geöffnet und freut sich auf zahlreichen Besuch. Es gilt das Motto: ” Erst wählen, dann VfR gucken!“

Frank Wimmer bleibt Trainer der Frauenmannschaft

Der neugewählte Vorstand stellt die Weichen für die neue Saison. So finden im Hintergrund intensive Beratungen und Planungen über die zukünftige Aufstellung bei den Herrenmannschaften sowie der VfR-Frauen statt. Hierbei gibt es den ersten Erfolg zu vermelden. Frank Wimmer bleibt auch in der kommenden Saison Trainer der Frauenmannschaft!
“Der gesamte Vorstand hatte mit Frank intensive und vertrauensvolle Gespräche. Wir sind einstimmig zum Entschluss gekommen, unabhängig von der Ligazugehörigkeit die nächste Spielzeit gemeinsam zu bestreiten”, erklärt VfR-Präsident Peter Heine.

Frank Wimmer trainiert auch in der nächsten Saison die VfR-Frauen

Wimmer hatte einige Angebote anderer Vereine vorliegen. Doch er entschied sich für sein Team beim VfR Fischenich. “Ausschlaggebend für ihn war, dass er sich sowohl im Verein als auch bei seiner Mannschaft sehr wohl fühlt”, so Heine abschließend.