Hochwasserkatastrophe bewegt VfR

Mit großem Entsetzen hat der Vorstand des VfR Fischenich die aktuelle Hochwasserkatastrophe in Hürth, aber auch vor allem in der Nachbarkommune Erftstadt verfolgt. Den Verein erreichen zahlreiche Fragen bezüglich möglicher Hilfsangebote.

Der Vorstand des VfR weist auf das von der Stadt Erftstadt eingerichtete Spendenkonto hin (siehe Abbildung).

Darüber hinaus werden von der Gaststätte Braunsfeld in Fischenich verschiedene Sachspenden wie Kleidung, Decken und Bettwäsche gesammelt. Der VfR Fischenich begrüßt diese Aktion ausdrücklich und ruft dazu auf, entsprechend zu spenden.

Die ersten Testspiele stehen an

Die letzten Wochen wurde auf dem Sportplatz fleißig trainiert. Nun darf man auch wieder Testspiele bestreiten.

Am morgigen Sonntag finden insgesamt zwei Spiele mit VfR-Beteiligung statt. Um 15 Uhr tritt unsere erste Mannschaft auswärts in Kerpen beim Bezirksligisten VfL Sindorf an.
Zudem gibt es auch auf der heimischen Landau Fussball zu sehen. Dort empfängt unsere Frauenmannschaft um 17 Uhr den TVB-V Füssenich-Geich.

 

Jugend appelliert an VfR-Familie

Die lange herbeigesehnten Lockerungen hinsichtlich der Pandemie und das schöne Wetter haben in den letzten Wochen für einen regen Trainingsbetrieb auf der Landau gesorgt. Neben den Seniorenmannschaften liegt vor allem der Fokus auf den Jugendmannschaften. Über 15 Monaten Pandemie haben leider auch Auswirkungen auf die Jugenarbeit des VfR Fischenich.

“In der Vergangenheit sind wir zurecht für unsere gute Jugendarbeit und der großen Anzahl an Teams gelobt worden. Corona hat uns aber auch hart getroffen,  so dass wir uns wieder gemeinsam anstrengen müssen, um das Niveau der Jugendarbeit hochzuhalten”, konstatiert VfR- Jugendleiterin Denise Muschner.


Laut Muschner benötigt man vor allem ehrenamtliche Trainerinnen und Trainer. Sonst müssten Teams aufgelöst oder bestenfalls Spielgemeinschaften gegründet werden. Das erstmalig gestartete Projekt “VFR-Mädchenmannschaft” ist ebenfalls stark gefährdet.

“Ich appelliere hiermit an die VfR-Familie mitzuhelfen, diese Mannschaften weiter aktiv am Spielbetrieb teilnehmen zu lassen. Es war eine enorme Anstrengung diese Teams aufzubauen und es wäre fatal, wenn es für die Kinder und Jugendlichen nicht weiterginge”, so Muschner abschließend.

Der Vorstand des VfR Fischenich unterstützt dieses Vorhaben und bittet neben den Vereinsmitgliedern und Sympathisanten vor allem aktive und inaktive Spielerinnen und Spieler der Seniorenmannschaften mitzumachen. VfR- Geschäftsführer Fabian Zingel: “Unser Verein steht für einen Dialog der Generationen! Das könnte man jetzt zeigen und unserer Jugend einen großen Dienst erweisen!”

Interessierte melden sich bitte direkt bei VfR-Jugendleiterin Denise Muschner unter Mobil 01520 8546549 oder per Mail dmuschner@vfr-fischenich.de

 

VfR-Wochenrückblick KW 23

Nachdem letzte Woche seitens des FVM der Rahmenspielplan veröffentlicht wurde, gab die Stadt Hürth weitere Lockerungen bezüglich des Fußballtrainings bekannt. So sind u.a. erstmal keine Schnelltests mehr vor Trainingsbeginn erforderlich!

Gleichzeitig hat der Vorstand in Zusammenarbeit mit den beteiligten Mannschaften die Trainingszeiten bezüglich der Platzbelegung für die kommende Saison besprochen und gemeinsam beschlossen.

Es ergibt sich nun die Möglichkeit, dass die dritte Mannschaft zweimal die Woche trainieren kann und die Alte Herren des VfR ihre gewünschte  Trainingszeit  aus der Vergangenheit zugewiesen bekommt. Die A-Jugend, welche nun eine Spielgemeinschaft mit Vochem und Kendenich bildet, wird zukünftig in Brühl- Vochem trainieren, jedoch die Heimspiele auf der Landau in Fischenich austragen. Auch werden auf Wunsch von Jugendleiterin Denise Muschner die Trainingszeiten der anderen Jugendmannschaften nach Möglichkeit optimiert.

Darüber hinaus werden Anfang Juli Modenierungssarbeiten am Vereinsheim beginnen, welche größtenteils durch Vereinsmitglieder in Eigenleistung erbracht werden sollen. 

FVM legt Rahmenterminplan fest

Aufgrund der weiter sinkenden Inzidenzen in der Stadt Hürth kommt es ab Donnerstag, 03.06.2021 zu weiteren Lockerungen, die auch den Amateurfußball betreffen.

So darf ab morgen mit bis zu 25 Spielerinnen bzw. Spielern gemeinsam und nicht mehr kontaktlos trainiert werden. Vorrausetzung dazu ist, dass jede Spielerin bzw. Spieler einen aktuellen negativen Testnachweis vorlegen und eine einfache Rückverfolgbarkeit sichergestellt werden kann. 

“Wir sind sehr erfreut darüber, dass bei uns auf der Landau endlich wieder richtig Fußball gespielt werden kann. Unser Hygienekonzept hat sich bereits im letzten Jahr erfolgreich bewährt und kommt auch jetzt wieder zum Einsatz”, erklärt VfR-Geschäftsführer Fabian Zingel.

Gleichzeitig ist der Rahmenterminplan für die neue Spielzeit seitens des Fußball-Verbands Mittelrhein (FVM)  für die Saison 2021/22 im Herren- und Frauenbereich auf Verbandsebene veröffentlicht worden.

Geplanter Start der Meisterschaftswettbewerbe im Herrenbereich ist das Wochenende des 14./15. August 2021. Bei den Frauen soll die Meisterschaft eine Woche später mit den Bezirksligen beginnen. Geplantes Ende der Meisterschaftswettwerbe im Seniorenspielbetrieb ist am 11./12. Juni 2022.  ” Die Termine gelten unter Vorbehalt und vor dem Hintergrund eventueller Veränderungen bei der weiteren Bewältigung der Corona-Pandemie.  Dafür stehen wir im regelmäßigen Austausch dem FVM und der Stadtverwaltung”, erläutert Zingel abschließend.