Zwei Heimsiege auf schneebedeckten Spielfeld

Plötzlich und unerwartet brach über Nacht auch auf der Landau der Schnee ein und bedeckte das Spielfeld vollständig mit der weißen Pracht.

Unter diesen erschwerten Bedingungen trat zunächst die zweite Mannschaft des VfR gegen den FC Schwadorf 2 an und gewann in einem sehr torreichen Spiel mit 4:3 (HZ: 1:0). Im ersten Abschnitt dominierte der VfR den Gegner aus Brühl und ging nach einem sehenswerten Spielzug durch Stefan Kohanska in Führung. Nach der Pause erhöhte erneut Kohanska zum 2:0, ehe “Joker” Marcel Boerger zum 3:0 traf. Danach überschlugen sich die Ereignisse. Zunächst hielt Torhüter Karl-Heinz Heinen einen Elfmeter der Gäste. Er mußte sich dennoch durch ein Eigentor kurze Zeit später erstmalig geschlagen geben. Marcel Boerger traf zwar postwendend zum 4:1, doch aus unerklärlichen Gründen konnten die Gäste noch auf 4:3 rankommen. “Die erste Halbzeit war mit das Beste, was wir in dieser Hinrunde abgeliefert haben. Nach dem Seitenwechsel waren wir aber nicht mehr so souverän. Dennoch sind wir über diesen Heimssieg sehr froh!”, so Trainerteam-Mitglied Jürgen Heinen unmittelbar nach dem Spiel.

Die erste Mannschaft des VfR trat im Anschluss zu ihrem letzten Spiel in diesem Jahr gegen ASC Akhatamar an und gewann ähnlich spektakulär mit 6:4 (HZ: 2:2). Dabei erwischte der VfR einen Traumstart und führte nach 7. Minuten bereits mit 2:0 durch Tore von Özgür Kocabey und einem Eigentor des Gegners. Leider kam es danach zu einem Bruch im Spiel des VfR, sodass es zur Halbzeit plötzlich  2:2 unentschieden stand. In der Halbzeitpause sprach das Trainerteam die Fehler klar an und so kam man schwungvoll aus der Kabine. Zwischen der 47. und 53. Minute erhöhte der VfR durch Sven Kalkar sowie Andre Pilgram per Doppelpack auf 5:2. Doch auch dies war zunächst nicht beruhigend. Die Gäste kamen nochmal auf 5:4 heran, ehe Sven Kalkar den Heimsieg in der 89. Minute perfekt machte. Trainer Gökhan Erbis: “Heute war das insgesamt eine sehr gute Mannschaftsleistung von allen inklusive den Jungs, die von der Bank kamen. Wir sind konsequent gewesen und somit sind wir mit den drei Punkten sehr zufrieden.”

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

%d Bloggern gefällt das: