Ein turbulenter erster Spieltag für die F2-Jugend

Voller Vorfreude fuhr die VfR F2-Jugend am gestrigen Samstag zu Viktoria Gruhlwerk zum ersten Saisonspiel in diesem Jahr. Beim schönen, aber windigen Wetter gingen von Anfang die VfR-Spieler konzentriert ans Werk. Nach 10 Minuten ging der VfR in Führung, welche schnell bis zu einer 3-Tore Führung ausgebaut werden konnte. Kurz vor der Halbzeit verkürzten die Gastgeber auf 1:3. Nach der Pause und taktischer Anweisung kam es dann zu einer sehr spannenden zweiten Halbzeit. Es ging hin und her. Zunächst kam Viktoria Gruhlwerk auf 2:3 ran, doch wenige Sekunden später lag der VfR wieder mit 4:2 vorne. Dann ein Gegenzug und der Ball landete auf oder hinter der Linie. Das kann man bei der Jugend ohne Torlinien-Technik nicht entscheiden. Der Treffer wird nach langer Diskussion gegeben. Wenige Minuten später ein Handspiel und der Ausgleich durch Strafstoss zum 4:4. Die Spannung und Tragik war auf dem Spielfeld und den Rängen deutlich zu spüren. Auf einmal lag durch ein Missverständnis zwischen Torwart und Spieler die Viktoria Gruhlwerk in Führung mit 5:4. Doch die jungen Spieler vom VfR gaben nicht auf, stürmten immer wieder nach vorne. Der Torwart der gegnerischen Mannschaft wehrte alles ab. In der Nachspielzeit ein Handspiel und wieder ein Strafstoss. Der unhaltbare Ausgleich zum 5:5 und das für beide Mannschaften verdiente Unentschieden. Ein wahnsinnig spannendes Spiel beider Mannschaften, sowohl für die Zuschauer als auch für die Trainer. Eine sehr faire Partie ohne Fouls und viel positiver Erkenntnisse und somit ein fantastischer Start der VfR F2 Jugend in die Saison 2019. (Text: Tomek Schmiejka, Trainer und Motivator)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

%d Bloggern gefällt das: