F2: Holpriger Start in die Rückrunde

Nicht nur das Wetter spielte am Samstag verrückt, sondern auch die VfR F2-Jugend. Der Beginn mit Sonnenschein und voller Ambitionen, nach kurzer Zeit die Ernüchterung aufgrund von Wolken mit Regen und Hagel. Nach zwanzig Minuten und allen möglichen Wetterkapriolen stand es verdient 1:6 für die Gäste von Viktoria Gruhlwerk. Die F2-Jugend schaffte es, nicht den Ball in den Reihen zu halten. Viele Ballverluste und Missverständnisse bestätigen das Ergebnis. In der Halbzeit war viel Zuspruch, Motivation und ein taktische Umstellung in der Umkleidekabine notwendig. Mit Ansporn rappelte sich das Team auf und wartete als erstes Team auf dem Spielfeld auf die Gäste für die zweite Halbzeit. In der zweiten Halbzeit gab es dann ein deutliche Leistungssteigerung. Der Ball lief gut in den eigenen Reihen und die Laufbereitschaft war da, das Team war insgesamt wacher. Ein nächster Anschlusstreffer zum 2:6 war die Folge. Mit einer Ecke für die Gäste und viel Glück landete der Ball wieder im eigenen Netz. Am Ende verliert die VfR F2-Jugend mit 2:7. Eine herbe Niederlage, aber auch ein Warnsignal ans Team, das Training ernst zu nehmen und nicht zu viel Quatsch zu machen. Wir sind uns sicher: Nächstes Wochenende als Gast beim TSV Weiß sieht die Situation wieder anders aus! (Text: Tomek Schmiejka, Trainer und Motivator)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

%d Bloggern gefällt das: