Mit einem “Lattentanz” zum Derbysieg

Besondere Tage rufen oft besondere Ergebnisse hervor. Heute war so ein besonderer Tag. Bei herrlichem sonnigen Herbstwetter und einer beeindruckenden Kulisse bezwang die dritte Mannschaft des VfR Fischenich im Derby den SV Kendenich mit 6:5. 

Dieses Ergebnis kam zustande, weil beide Mannschaften voller Leidenschaft ans Werk gingen und die Fehler des anderen eiskalt nutzten. (Die einzelnen Torschützen und den Verlauf des Spiels entnehmen Sie bitte der Grafik. KORREKTUR: Das 2:1 erzielte Martin “Ike” Steinbrügger).

Auf sehr kuriose Weise fiel der letzte Treffer. Nachdem VfR-Kapitän Peter Böhmer einen Freistoß aus über 30 Metern aufs Tor zimmerte und der gegnerische Torhüter den Ball gerade so an die Latte bugsierte, “tanzte” der Ball insgesamt mehrmals auf der Latte herum, ehe er glücklich dem eingewechselten Tobias Kehrholz auf den Fuß fiel und er den Ball dann ins Tor zum 6:5 Sieg stocherte.

Trainer Ralf Schüller: ” Es war ein verrücktes Spiel heute. Glücklicherweise konnten wir den Sieg erzielen. Auch wenn spielerisch nicht alles glatt lief, so muss ich meiner Mannschaft was Laufbereitschaft, Moral und Kampfgeist angeht ein Riesenkompliment machen. Es gibt nichts Schöneres als im Derby zu siegen! Wir sind heute einfach nur platt, aber sehr happy!”

Nach dem Spiel feierte die dritte Mannschaft ausgelassen bei einigen Kölsch den Derbysieg. Zum einen Dank einer grosszügigen Bierspende des ehemaligen Vorstandsmitglieds Michael Schüller. Mannschaftsbetreuer Ismail Adigüzel war auch etwas leichtsinnig, denn er versprach der Mannschaft vor dem Spiel pro erzielten Treffer eine Kiste Bier. Er muss heute tief in die Tasche greifen…

VfR-Kapitän Peter Böhmer mit einem Kabinettstückchen

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

%d Bloggern gefällt das: