!Nie wieder – Erinnerungstag im deutschen Fußball

Am 27. Januar jährt sich der „!Nie wieder – Erinnerungstag im deutschen Fußball“.
 
Die „!Nie wieder – Erinnerungstag im deutschen Fußball“- Initiative setzt sich gegen Rassismus, Antisemitismus und jegliche Art von Diskriminierung im Fußball ein.
 
Der DFB und der FVM unterstützen auch diesmal den „!Nie wieder-Erinnerungstag“ und rufen zu Aktionen und Veröffentlichungen rund um den 27. Januar auf, ein deutliches und nachhaltiges Zeichen zu setzen, dass Rassismus und Diskriminierung in unserem Sport nichts zu suchen haben.
 
Der Fußball-Verband Mittelrhein ist weltoffen und steht für Vielfalt, Inklusion, Integration, Gleichbehandlung und Gemeinschaft. Der FVM verfolgt eine Null-Toleranz-Strategie in Bezug auf Gewalt, Diskriminierung, Extremismus und Antisemitismus und positioniert sich klar gegen jede Form von Ausgrenzung!
 
Seit 20 Jahren engagiert sich die Initiative „!Nie Wieder“ gegen das Vergessen, für eine würdige Gedenkkultur und ein Stadion ohne Diskriminierung. Der Fußballsport spielt eine wichtige Rolle in der Gesellschaft und trägt eine Verantwortung. Daher – das ist die Aufforderung von „!Nie Wieder“ an alle Fußballer*innen und Fans – wehret den Anfängen, zeigt Haltung, wendet euch gegen jeden Antisemitismus, lasst ihn nicht folgenlos und unwidersprochen geschehen – in den Stadien und darüber hinaus!
 
Der ausführliche Kampagnentext kann über folgenden Link eingesehen werden:
 
 

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: